Meine (neuen) Jobs in Sydney 

Knapp 12 Wochen – also 3 Monate – sind vergangen seit ich den Fuß auf diesen wunderbaren Kontinent gesetzt habe. 12 Wochen in denen ich Sydney nicht verlassen habe – erschreckender Weise. Aber irgendwie gibt es auch hier genügend zu entdecken.. Parks, Cafés, Restaurants, Strände,… und dann habe ich auch nicht zu wenig Zeit mit Jobsuche und Trials verbracht. 

Die Jobsuche

So sehr viel hat sich nicht verändert. Ich arbeite immer noch in dem selben Café, wohne im selben Shared Flat und habe jetzt allerdings mehrere Jobs. Es hat etwas gedauert – ich gebe zu ich war auch etwas bequem und hatte es nicht eilig – aber mittlerweile habe ich zwei bzw. genaugenommen 3 neue Jobs! Also insgesamt 4!

Job 1 – Waitress im Café 

Mein erster Job, den ich immer noch habe, aber zeitlich reduziere, war ja wie erwähnt in einem Café im QVB. Ich liebe den Ort und meine Kolleginnen, aber von 14-25 Stunden die Woche konnte ich gerade mal überleben. Mehr nicht. Für den Einstieg war es super. Meine Beine und vor allem Füße litten ohnehin schon, wenn ich dort 3 Tage am Stück gearbeitet hatte. Trotzdem konnte es nicht dabei bleiben..

Trials in der Gastronomie

Ich hatte verschiedene Trials (Probearbeiten) in Restaurants und Bars. Über eines könnt ihr mehr in meinem letzten Beitrag lesen.

Job 2 – Event Kellnern

Meinen zweiten und ersten offiziellen Job mit Anmeldung und Steuern, etc. bekam ich bei einer Agentur für Kellnerpersonal. Das Trial wurde in einem Gruppeninterview abgehalten und beinhaltete gleichzeitig Training im Teller tragen und servieren. Es ging einen gesamten Vormittag und dauerte dann eine halbe Woche, bis ich benachrichtigt wurde, dass sie mich einstellen. Dann dauerte es aber nochmal anderthalb Wochen, bis ich zu einem Uniform-Check eingeladen wurde. Bei diesem Termin wurde der Papierkram erledigt und die Grundausstattung gecheckt, die in schwarzer, feiner Hose, schwarzen Schnürschuhen, schwarzem T-Shirt und Kellnermesser bestand. Die Kleidungsvorschriften hier sind relativ strikt und je nach Job muss entweder eine schwarze oder weisse Bluse und ggf. eine Weste und Krawatte getragen werden. Bedeutete Ausgaben, bevor man überhaupt anfangen konnte zu arbeiten. Und dann war auch noch genau vorgeschrieben, wo man Blusen, Weste und Krawatte zu kaufen hatte.

Ich kaufte also erstmal nur Hose und Schuhe bei kmart, einem Billigladen und bestand so den Uniform-Check. Dann dauerte es aber nochmal einen Tag, bis ich meine Onlineregistrierung abschließen konnte. Anschliessend hiess es Warten auf Jobangebote. Die sollte man per SMS erhalten. In den 3 Wochen oder so, die ich jetzt registriert bin, habe ich gerade mal 3 Angebote erhalten. 2 davon kamen zu kurzfristig einen Tag vorab, sodass ich am nächsten Tag bereits im Cafe eingeplant war. Und das dritte Angebot war uninteressant, weil ich da schon meine 2 anderen neuen Jobs hatte und auch noch Bluse und Weste hätte kaufen müssen. Die Hose und Schuhe hatte ich bis dahin sowieso auch längst zurückgegeben.

So viel zu Job 2..

Job 3 – Bar & Dining

Job 3 passierte mir eher zufällig und zwar nur, weil wir, nachdem wir in der Via Napoli Pizzeria Essen waren, noch zu einer Bar gingen. Ein Freund von mir arbeitet dort und nahm uns drei mit. Die Aussicht ist super schön und die Location einzigartig. Das ganze Fine Dining Restaurant und die Bar liegen auf der 47. Etage, auf 153 Metern Höhe eines runden Gebäudes. Die Fläche rotiert, wodurch Gäste einen Rundblick auf ganz Sydney bekommen, u.a. auch auf die Harbour Bridge und das Opera House.

IMG_3140

Nur weil sich einer unserer Truppe nach einem Barjob erkundigte, fragte ich einfach mal, wie es denn mit kellnern aussähe und zack bum hatte ich meine Trial-Termin.

Mein Trial ging 3 Stunden statt vorausgesagten 2 Stunden, aber mir wurden auch drei verschiedene Aufgabenbereiche erklärt. Hier wird nämlich alles unterteilt. Es gibt Leute, die für das Essen bringen zuständig sind, Getränke-Bringer, Gastgeber, die Tische zuweisen und Reservierungen koordinieren und eben Kellner, einmal für den Barbereich, einmal für das Restaurant.

Im Anschluss an das Trial erhielt ich den Papierkram und meine ersten Arbeitstermine und bin seitdem zwei bis drei Abende pro Woche dort.

Job 4 – Burger

Über Gumtree bin ich auf einen Burger-Restaurant gestossen. Allerdings war die Antwort, dass sie bereits jemanden gefunden hätten, sich aber in ein paar Wochen nochmal melden würden, wenn die Uni wieder los geht und die Studenten weniger Zeit zum Arbeiten haben.

Und tatsächlich erhielt ich ein paar Tage nachdem ich den Job in der Bar gefunden hatte, eine Nachricht, ob ich noch Interesse hätte. Ich sagte ja und kam zu einem zweistündigen Trial. Mein erstes Trial, dass tatsächlich auch bezahlt wurde trotz dass es unter 3 Stunden ging. Definitiv ein positives Zeichen.

Hier gibt es nur Burger, manchmal HotDogs als Special und dann die typischen Beilagen wie Pommes aus normalen oder Süßkartoffeln, Salate, Chicken Wings,… Dazu eine Auswahl an Getränken: SoftDrinks, Milkshakes (unglaublich lecker!), Bier, Wein,…

Meine Aufgabe besteht darin, Burger von der offenen Küche zu den Tischen zu bringen und Takeaway-Bestellungen einzutüten. Bestellungen aufgeben und direkt bezahlen können die Kunden nur an der Theke. Also ein easy Job für mich :)

Nach 2 Stunden Trial war ich fertig, bekam den Papierkram, wurde nach meiner Verfügbarkeit in der nächste Woche gefragt und erhielt am Tag darauf den Einsatzplan.

Mein derzeitiges Arbeitsleben

Diese Woche war meine erste Woche in drei Jobs. Drei Jobs in der Gastronomie, was bedeutet: durchgehend Stehen und Gehen über die gesamte Arbeitszeit. 41 Stunden habe ich über 6 Tage verteilt gearbeitet. Zum Glück wurde mir ein Abend in der Bar abgesagt, sonst wäre meine Woche nochmal locker 7 Stunden länger gewesen. Es war also meine erste Vollzeit Arbeitswoche, seit ich meinen Bürojob in Deutschland gekündigt habe. Was übrigens Ende nächsten Monats (September) ein Jahr her sein wird!

Aber am Ende war es garnicht so schlimm wie befürchtet. Meine Füße tun zwar jeden Abend weh (aber es ist deutlich besser geworden!) und meine Beinmuskeln sind spürbar, aber trotzdem vergeht die Zeit wie im Flug und alle meine Jobs sind sehr unterschiedlich! Ich habe mit den unterschiedlichsten Leuten zu tun und habe in den drei Monaten vor allem meine Kolleginnen aus dem Cafe, die übrigens überwiegend Thailänderinnen sind, ins Herz geschlossen.

Ich bekomme übrigens in allen drei Jobs Mahlzeiten umsonst, was mir Geld, Arbeit und Zeit spart. Aber leider nicht unbedingt förderlich für mein Gewicht sind. Kuchen, Muffins, Burger, Milkshakes, Sandwiches, Pommes, Wein,…

Freizeit

Gestern – Sonntag – war also mein einzig freier Tag der Woche! Trotz dass ich super müde war, bin ich mittags nach Manly Beach gefahren. Es war das erste Mal in meinen 3 Monaten hier, dass ich eine Fähre genommen habe. Ich bin am Strand und durch die „City“ auf und abgelaufen, habe gemütlich Kaffee getrunken und bin zum Sonnenuntergang wieder zurück gefahren.

P1140255

Ich kann euch garnicht beschreiben, wie schön Sydney ist! Ich liebe es einfach mal innerhalb von 30-45 Minuten an den Strand fahren zu können. Trotz Winter und den 18 Grad ist es fantastisch, weil fast immer die Sonne scheint. Heute war es zwar etwas wolkig aber egal! Ich liebe dieses Land, das Klima (trotz Winter!), die Leute und Vegetation. Ich habe nur einen winzig kleinen Bruchteil von Sydney gesehen, geschweige denn sonst etwas von Australien, aber es ist grossartig!

P1140336

 

Ein Gedanke zu “Meine (neuen) Jobs in Sydney 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.