3 Wochen Bali, Flores, Lombok – ein kleiner Überblick 

6 unglaubliche Wochen Asien sind vorbei. 3 davon habe ich in Indonesien verbracht. Wir haben nichts im Voraus geplant. Meine Reisebegleiter kannte ich vorher nicht, bzw. nur einen von ihnen 5 Tage aus Sydney. Die Reiseroute hat sich einfach im Laufe der Reise ergeben. Hier eine kurze Zusammenfassung:

Bali

Start und Treffpunkt war Bali, wo die 2 Kanadier und ich uns im Hostel getroffen haben. Nach nur 2 Nächten in Canggu mussten wir das Hostel schon verlassen, weil es ausgebucht war. Wir verbrachten die Tage am Strand, am Hostelpool und in den hübschen Cafés und Restaurants. Mit den gemieteten Rollern ging es dann nach Ubud.

Ubud
Ubud liegt etwa eine Stunde von Canggu im Landesinneren Balis. Da wir uns aber mehrfach verfahren haben, unterwegs halt machten und teilweise leichten Regen hatten, waren wir locker 2 Stunden unterwegs und unsere Hintern schmerzten bei Ankunft. Zu zweit auf einem Roller mit meinen zum Glück nur 6kg und seinen 12kg war einfach nicht das bequemste aber ging ganz gut.

3 Nächte blieben wir in Ubud und erkundeten die Umgebung. Wasserfälle, Reisfelder, Mount Batur,… Dann ging’s zurück nach Legian, wo wir die 4. im Bunde, die französisch-Kanadierin einsammelten. Nach nur 2 Nächten buchten wir spontan Flüge nach Labuan Bajo, Flores.

Flores

Flores bzw. Labuan Bajo ist super schön, klein und noch sehr untouristisch im Gegenteil zu Bali. Leider hatten wir Pech mit dem Wetter – was in der Monsunzeit eigentlich nicht verwunderlich ist. Aber naja. Am Ende konnten wir keine Bootstouren machen, weil zu viel Wellengang war und es fast den ganzen Tag regnete. Daher bekamen wir die Komodo Dragons leider nie zu sehen. Wir erkundeten die Insel mit Scootern und verließen sie am 24. Dezember wieder Richtung Bali.

Bali again 

Weihnachten verbrachten wir also in Bali und hatten am 25. einen wunderschönen Tag mit einer Gruppe Kanadier, die in Canggu, Bali leben.

Nach 2 Nächten beschlossen wir Nusa Lembongan zu sehen.

Nusa Lembongan 

Die kleine Insel ist ein kleines Paradies und viel angenehmer und ruhiger als Bali. Hier verbrachten wir das erste mal 5 Nächte am Stück. Erstens weil es uns super gefiel in unserem Bungalow in Strandlage und zweitens weil der eine Kanadier den Open Water Tauchschein machen wollte. Das passte ganz gut, da ich und der andere Kandier auch tauchen wollten. Wir machten 5 großartige Tauchgänge in 2 Tagen. Hierzu muss ich nochmal separat was erzählen! Erinnert mich daran!

Nusa Penida 

Einen Tagesausflug machten wir nach Nusa Penida, wo wir Roller mieteten und die Insel erkundeten. Unglaublich schönes Fleckchen Erde und definitiv die Reise wert!

Gili Air 

Am 31. Januar buchten wir ein Boot zu den Gilis. Auf Gili T hatten wir keine Unterkunft mehr bekommen, sodass es eben auf Gili Air hinauslief. Was aber gut so war. Auch Gili Air war super besucht und ist meine Lieblingsinsel der 3 Gilis. Keine Autos, keine Scooter, nur Fahrräder und Pferde. Tauchen, Strand und Meer waren unser Programm.

Senggigi, Lombok

Die letzten 2 Nächte für mich waren Senggigi. Ein kleines Touristenörtchen auf Lombok, der Nachbarinsel Balis. Wir erkundeten Wasserfälle und Strände und dann hieß es auch schon Abschied nehmen, weil der günstigste Flug Anfang Januar von dort nach Australien nach Melbourne ging.

Es war meine längste Gruppenreise, die aber super gut geklappt hat. Wir haben uns bestens verstanden und hatten eine unglaublich schöne Zeit. Aber wie das meistens so ist, trennen sich die Wege irgendwann und jeder von uns geht nun seinen eigenen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.