Neues aus meinem Leben: nur noch 5 Wochen Australien

In knapp 5 Wochen werde ich Australien verlassen. Die Zeit rennt nur so davon und gefühlt war ich vorgestern erst noch in Asien, aber selbst das ist 2,5 Monate her! Mein Leben war ein reinstes Chaos die letzten Monate. 

Rückblick

Ende November bin ich nach Thailand geflogen, um dort meine Schwester und ihren Freund, die auf Urlaub dort waren, zu besuchen. Zwei Wochen waren geplant, aber dann verpasste ich wegen des Unwetters auf Ko Tao meine Flüge, weil die Fähre voll war und ich nicht von der Inseln kam. Statt nach Australien zu fliegen fuhr ich nach Bangkok und flog von dort nach Indonesien, um mit Freunden 3 Wochen durchs Land zu reisen.

Anfang Januar musste meine Schwester dann Flüge für mich nach Australien buchen, weil meine Karten alle für online Buchungen nicht funktionierten. Der günstige Flug ging nach Melbourne, also flog ich dorthin. Verbrachte eine wunderschöne Woche dort, bevor ich nach Sydney zurückkehrte, um mein restliches Gepäck abzuholen. In Asien war ich ja mit nur 6kg Handgepäck unterwegs.

Nach einer vollgepackten Woche in Sydney beschloss ich wieder nach Melbourne zu fliegen. Mein Plan war es Farmarbeit zu machen und die National Harvest Line meinte, im Staat Victoria hätte ich die besten Chancen um diese Zeit.

So verbrachte ich also ein paar Wochen in Melbourne auf der Suche nach Farmarbeit. Telefonierte jeden Tag den Working Hostels hinterher, der National Harvest Line und sämtlichen Jobanzeigen, die ich auf Gumtree finden konnte.

Das Ende vom Lied war, dass ich nur Scheißjobs zu Wahl hatte oder keinen. Einer z.B. war Orangen pflücken. Bezahlung 25 AUD pro Korb und der war 1,20m x 1,20m. Und dann bei 30-40 Grad Hitze. Dafür war ich mir dann doch zu schade.

So saß ich also in Melbourne und war echt gelangweilt und halb verzweifelt, weil mir ja gleichzeitig auch die Zeit wegrannte. Mitte Januar hatte ich nur 4 Monate übrig auf meinem Visum, um 88 Tage (=3 Monate) zu erledigen. Wenn man aber die kompletten Tage nicht beim selben Arbeitgeber macht oder wöchentlich weniger als 35 Stunden arbeitet, zählen die Tage nicht als volle Tage und es dauert länger die kompletten 88 Tage zu sammeln. Mitte Februar war es dann quasi fast schon unmöglich für mich.

Ende Januar beschloss ich die Zeit zu nutzen und wenigstens die Great Ocean Road zu sehen und fand 2 Begleiter für einen 4-tägigen Roadtrip. Zurück in Melbourne viel mir wieder die Decke auf den Kopf.

Anfang Februar tauchten Paul und Kevin in meinem Hostelzimmer auf, die gerade vom Flughafen kamen und frisch in ihr Working Holiday Jahr starteten. Nach einer Woche in Melbourne mieteten sie einen Campervan für einen Roadtrip über die Great Ocean Road nach Adelaide. Kurz entschlossen kam ich mit. Die Jungs hatten die Absicht hinterher nach Melbourne zurückzukommen zum arbeiten. Und ich war immer noch auf der Suche nach Farmarbeit.

In Adelaide angekommen suchte ich also wieder. Das einzige Angebot was ich bekam, war Baroota Bush Camping Park. Ein einsamer Campingplatz mit Pferden 3 Stunden nördlich von Adelaide und nur dem Besitzer und einem Aborigines, die dort dauerhaft leben. Ohne Auto also keine Option für mich.

Ich war wieder komplett orientierungslos und wusste nicht so recht, wohin und was machen. Von Adelaide waren Uluru/Alice Springs per Roadtrip gut erreichbar oder Perth. Und weil ich schon immer an die Westküste wollte und eigentlich dort mein Working Holiday Jahr starten wollte, war es nur eine Frage der Zeit, die passende Mitfahrgelegenheit zu finden. Und plötzlich, innerhalb von ein paar Tagen, hatten Paul und Kevin ein Auto gekauft und berichteten, sie fahren nach Perth! :D Keine Ahnung was genau ihre Route geändert hat, aber da sagte ich natürlich nicht nein und begleitete die beiden! Immerhin hatten wir ja sowieso schon 4 Wochen zusammen verbracht und kannten uns. Statt angedachten 7 Tagen verbrachten wir fast 2 Wochen von Adelaide nach Perth.

In Perth angekommen – genauer gesagt in Fremantle – muss ich nun endlich arbeiten. Nach 4 Monaten ohne Einkommen und nur auf Reisen, ist mein australisches Konto leer. Zum Glück sind Hostels in Perth sehr günstig, dafür der Arbeitsmarkt etwas angespannt. Aber in der Gastronomie gibt es eigentlich immer Jobs und nach 10 Tagen habe ich endlich einen gefunden.

Mein Job in Perth 

Die nächsten 10 Tage (12 insgesamt) werde ich auf dem Noodle Night Market an einer der Bars arbeiten. Das Event reist durch ganz Australien und ist seit dem 22. März 2017 in Perth. Meine Aufgabe beschränkt sich auf Bestellung aufnehmen und Bier, Wein und Soft Drinks auszuhändigen. Es ist kein Vollzeitjob, aber immerhin verdiene ich wieder Geld (nach 4 Monaten!).

Hostel-Leben 

Das Hostel-Leben hängt mir mittlerweile echt zum Halse raus, aber was soll ich machen. Für die letzten Wochen noch ein Shared Flat, ein WG-Zimmer zu suchen macht kaum Sinn. In Asien hat es mich selten gestoert, wahrscheinlich weil ich da auch immer nur kurz, maximal eine Woche an einem Ort war und auch nicht arbeiten musste. Aber hier länger an einem Ort zu wohnen und dann im Hostel zu leben ist nicht so meins. Einfach zu wuselig für mich, schätze ich. Da kann das Hostel noch so schön sein.

Seit wir in Perth sind, wohnen wir im Fremantle Hostel, das wie der Name schon sagt eben nicht in Perth, sondern in Fremantle ist. „Freo“ ist ein kleiner hübscher Ort am Meer, etwa 30 Minuten Zugfahrt süd-westlich von Perth. Es gibt jede Menge Cafes, Bars und Backpacker hier. Der Strand in Fremantle selbst ist eher kein Badestrand, aber der in Nordfreo ist schön. Ich pendele also momentan jeden Tag von hier in die Stadt, weshalb ich wahrscheinlich bald in ein Hostel nach Perth umziehen werde.

Ausblick auf die kommenden Wochen 

Während ich auf dem Night Market arbeite werde ich wohl keinen zweiten Job annehmen und danach bleiben mir quasi nur etwa 18 Tage in Perth bevor ich wieder für ein paar Tage nach Sydney fliege, um dort am 24. April meinen Ausreiseflug anzutreten. Wenn ich nicht schon eher nach Sydney fliege.

Wo geht’s hin?

Es geht nach… LA! Allerdings nur für 4 Tage. Dann geht’s nach Mexiko zur Hochzeit einer Freundin von mir. Sie ist Mexikanerin, er Australier. Und er ist der Bruder meiner australischen Freundin, die ich im Vietnam kennengelernt habe. Wir alle fliegen also alle gemeinsam nach Mexiko – ein Teil von uns auch nach LA – und werden gemeinsam 2 Wochen durchs Land reisen.

Nach Mexiko ist mein Reiseverlauf wieder offen. Wahrscheinlich werde ich noch nach Costa Rica reisen, bevor ich dann im Sommer voraussichtlich in Deutschland vorbeisehen werde.

Ein Gedanke zu “Neues aus meinem Leben: nur noch 5 Wochen Australien

  1. Pauline schreibt:

    Ich bin sooo unglaublich froh, dass du eins meiner Instragram Bilder geliked hast und ich dadurch auf deinen Account und auf deinen Blog aufmerksam geworden bin! Schon der erste Post hat mich davon überzeugt, dass ich jetzt erstmal ein Weilchen durch deine Beiträge schmökern werde :D
    Dein Leben hört sich total spannend an (und etwas anstrengend) aber ich kann es trotzdem überhaupt nicht erwarten endlich auch meine große Reise nach Australien (und wohin auch immer es mich noch verschlägt) anzutreten. Aber bis ich mein Abi habe dauert es noch über ein Jahr… immerhin habe ich genug Zeit mich überall zu belesen und zu Traumen :D

    Ich freue mich schon riesig!
    Danke für das Teilen deiner Reise, das hilft mir sehr weiter :)
    Liebe Grüße Pauline <3

    http://www.mind-wanderer.com

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.